Wie „New Work“ mehr Nähe schaffen kann

Können Sie sich an ihren letzten Urlaub erinnern, in der Sonne liegend mit einem kühlen Getränk in der Hand, oder waren Sie Skifahren? Wie sieht es aus mit dem letzten Geschenk, welches Sie bekommen oder vielleicht auch selbst verschenkt haben? Unser Gehirn speichert viele unserer Erfahrungen, Erinnerungen und Wissen bildhaft ab. Doch was, wenn die Gelegenheiten fehlen?

Seit der Covid-19 Pandemie könnte man vielleicht eher die Frage nach Erinnerungen an Projekt- oder Teambesprechungen aus dem Homeoffice stellen. Haben Sie ein Bild vor Augen – ist es eintönig, jeden Tag die Schwarz-weiß-Kopie des Vorherigen oder ist es lebhaft, bunt mit Eindrücken, die im Gedächtnis bleiben? Wie schaffen wir für unsere Kunden, unser Team und uns selbst Erlebnisse im virtuellen Arbeitsalltag, die haften bleiben?

Wenn wir schon Zuhause sitzen und unser Team oder unsere Kunden nicht persönlich treffen können, dann wollen wir uns umso mehr die Freude und die Kreativität bei der Arbeit behalten. Und dafür gibt es Tools J! Seit Beginn der Pandemie hat sich einiges verändert – so auch die Bekanntheit digitaler „New Work“ Tools wie Mentimeter, Miro, Mural, Ludus oder Prezi. Diese bieten einen virtuellen Raum und eine Spielwiese für direktes Feedback, Mind-Mapping, Brainstorming und Datenvisualisierung.

  • Brainstormen, präsentieren, kommentieren und kreativ werden – die visuelle Kommunikation erfreut sich einer neuen Beliebtheit. Unsere Whiteboards sind jetzt digital und können per Klicks um Bilder, Links, Heftnotizen und Zeichnungen zu jeder Zeit und an jedem Ort ergänzt und vervielfältigt werden. Die Idee von letzter Woche kann innerhalb von Minuten wieder neu aufgegriffen, in eine Präsentation verwandelt und direkt präsentiert werden.
  • Der Dialog findet zwar gerade nicht mehr persönlich physisch statt, doch diese Distanz überwinden kurze bestärkende Bemerkungen, Emojis oder Herzen.
  • In Präsentationen und Meetings kann jeder seine Meinung in Form von Umfragen, Abstimmungen oder eigenen Beiträgen mitteilen. Innerhalb von Sekunden liegen Echtzeit-Daten vor, die unmittelbar ausgewertet und verglichen werden können.
  • Präsentationen folgen nicht mehr stringenten Reihenfolgen, sondern Themenschwerpunkte können individuell neu gesetzt und angepasst werden: Zoom-In-Funktionen bieten einen detailreichen Einblick in Daten und lassen Daten für sich selbst sprechen.

Die Digitale Welt zeigt uns in diesen Zeiten wieder einmal, dass bei den grundsätzlich unterschiedlichen Möglichkeiten, ein Optimum an Flexibilität und Kreativität möglich ist. Trotz Entfernung können wir uns eine Umgebung schaffen gemeinsam Ideen zu entwerfen, Projekte zu bearbeiten und unsere Kunden mit auf eine Reise zu nehmen. Wir kommunizieren virtuell, ohne einander wirklich aus den Augen zu verlieren und schaffen es so die Distanz zu überwinden. Wir kreieren auch weiterhin Bilder, Erlebnisse und Eindrücke, die mehr als 1000 Worte sagen und in Erinnerung bleiben!

Von Luzie Höfling (Internship Market Research) & Manuela Richter (Marketing Manager) aus dem Trendforschungsteam

Wenn Sie besprechen möchten, wie wir Ihnen helfen können, Ihre bestehende Produktlinie zu entwickeln oder den NPD-Zyklus zu optimieren, nehmen Sie Kontakt zu uns auf.