Die Kommunikation ist entscheidend!

Impfen ist eine der wichtigsten Säulen des öffentlichen Gesundheitswesens mit großem Einfluss auf die Verringerung der Belastung durch das Infektionsgeschehen. Dennoch ist die Impfskepsis in Deutschland und Europa im Vergleich zu anderen Regionen der Welt mit am größten. Um eine erfolgreiche Kommunikationsstrategie für Deutschland zu entwickeln, ist es entscheidend die Faktoren hinter der COVID-19-Impfstoffskepsis zu entschlüsseln.

In einem Forscherverbund von ISM zusammen mit unserem Partner NEUROHM und der Université libre de Bruxelles (iCite) wurden potenzielle Einflussfaktoren auf die Impfbereitschaft in verschiedenen Szenarien mittels eines Conjoint-Experiments getestet.

Um die deutsche Bevölkerung zur Impfung zu bewegen, sollte für eine geeignete Informationsstrategie die Kombination folgender Punkte erfüllt sein:

Auswahl der wirksamsten Impfstoffkandidaten

✅ Betonen wie eine breite Impfabdeckung die wirtschaftlichen Kosten und Folgen reduzieren kann

✅ Freiwilligkeit und keine Pflicht: unterstreichen wie Impfen die emotionalen Belastungen eines dauerhaften Lockdowns beenden kann

Die ausführlichen gewonnenen Erkenntnisse worden für eine wissenschaftliche Veröffentlichung eingereicht. Erste Ergebnisse der Studie stehen hier für Sie zur Verfügung:

 

Nach der ersten internationalen „COVID-Fever“ Studie im Frühjahr 2020 hat ISM im Januar 2021 diese zweite Studie in Deutschland mit dem Thema Impfen im Fokus aufgelegt. Darüber hinaus wurde in der zweiten Welle der Frage nachgegangen, welche Corona-bezogenen Einstellungen generell für Unternehmen eine künftige Planungsgrundlage bilden können – welche eher nicht – und wie sich diese im vergangenen Jahr verändert haben. Für bessere Verhaltensvorhersagen kamen neben expliziten Maßen auch ein impliziter Ansatz, mit smarter Technologie und wissenschaftlich fundierten Algorithmus, zum Einsatz. Damit lässt sich der sogenannte „Say-Do Gap“ verlässlich aufdecken. Diese Diskrepanz zwischen der expliziten Zustimmung und der impliziten Überzeugung der personeneigenen Antworten nutzt ISM, um seinen Kunden den größtmöglichen Einblick in die wahren Verhaltensmotivatoren zu verschaffen und erfolgreiche Kommunikationsmaßnahmen für die kundenspezifischen Geschäftsstrategien abzuleiten.

Wollen Sie mehr über unsere implizite Forschung erfahren oder haben Interesse an einer der „COVID-Fever“ Studien? Sprechen Sie uns an: