Neues vom ISM Trendforschungsteam

Der Do It Yourself-Trend ist aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken. Schritt-für-Schritt-Anleitungen in Form von Texten, Bildern oder Videos finden sich für nahezu jedes Projekt mit wenigen Klicks im World Wide Web und versprechen ein individualisiertes, kostengünstiges und mit Spaß verbundenes Ergebnis – von Wohnaccessoires über Kosmetik und Mode.

Nun knüpft mit der Digitalisierung des Gesundheitswesens ein neuer Bereich an diese Entwicklung an: Smarte Gesundheitsprodukte integrieren sich zunehmend als Alltagshelfer in unser Leben und lassen so manch einen Gang zum Arzt unnötig erscheinen.

Wer bisher glaubte, ein zuverlässiges EKG erhalte man nur nach einem mehrminütigen Aufenthalt auf der Liege des Arztes seines Vertrauens, der irrt. Ein portables, hosentaschengroßes EKG liefert rund um die Uhr nach nur 30 Sekunden ein valides Bild der Herzfrequenz, welches auf dem eigenen Smartphone wiedergegeben und an einen Arzt versendet werden kann. So lassen sich ad hoc Unregelmäßigkeiten und langfristige Muster jederzeit erkennen und speichern.

Ebenso sind Laboruntersuchungen, die traditionell eine Blutabnahme erfordern, nunmehr ohne ärztliche Anordnung möglich. Mit einem kleinen Stich in den Finger sind bequem von zuhause aus Nahrungsmittelunverträglichkeiten, Allergien und andere Krankheiten wie HIV zu bestimmen. Das online bestellte Test-Set wird dafür nach Anwendung in privaten Räumen an ein Partner-Labor des Anbieters zurückgesendet und liefert innerhalb weniger Tage für den Anwender verständliche Ergebnisse und Empfehlungen in digitaler Form. Bei Bedarf können diese wiederum an einen lokalen Arzt zur weiteren Behandlung weitergeleitet werden.

Die Attraktivität solcher digitalen Home Health Care-Produkte steigt mit Blick auf die gegenwärtige Covid-19-Pandemie nicht nur für Privatpersonen, sondern auch für Ärzte: Erstere Gruppe profitiert von einem reduzierten Ansteckungsrisiko durch die Vermeidung sozialer Kontakte innerhalb der Arztpraxen, während letztere Fachkräfte ihre Ressourcen aufgrund des geringeren Patientenaufkommens effizienter einsetzen können.

Offen bleibt die Frage, welche medizinischen Untersuchungen sich auch zukünftig noch in unsere privaten vier Wände verlagern werden. Mein persönlicher Blick in die Glaskugel sagt eine App voraus, die mittels Fingerprints eine professionelle Körperanalyse ersetzt und in wenigen Sekunden sowohl das Gewicht als auch verschiedene Vital-Werte wie Körperfett oder Muskelanteil auf dem Smartphone wiedergibt, abgeleitete Ernährungsempfehlungen inklusive.

Diagnose It Yourself ist das neue Do It Yourself – Und wie viel testen Sie bereits selbst?

Von Jennifer Chantal Sattler (Internship Market Research)