Süßes oder Saures: Wie nachhaltig snackt Deutschland? Und können Insekten zum Klimaschutz beitragen?

Wir starten heute mit einer neuen Reihe für unser Billboard: In regelmäßigen Abständen trifft sich unser Trendforschungsteam und greift dabei die neuesten Strömungen aus den verschiedensten Bereichen unseres Marktforschungsalltags auf! Unsere Marktforschungspraktikantin Claudia Faesel hat für uns dabei die Trends am Snackhimmel unter die Lupe genommen.

Snacks sind „in“: sowohl süß als auch salzig, zu Hause oder unterwegs, zwischendurch oder als Mahlzeitenersatz. Die „Snackification“ in Deutschland schreitet aufgrund veränderter Lebensbedingungen voran.

So vielfältig die Auswahl an Süßigkeiten, Snacks und Convenience Produkten in deutschen Supermärkten, so unterschiedlich sind auch die Ansprüche an solche Produkte. Doch welche Trends gibt es aktuell in diesem Bereich, welche Produkte sind derzeit und in naher Zukunft auf dem Markt zu finden?

Einen hohen Stellenwert bei aktuellen Produktneuheiten spielen das Thema Gesundheit und verantwortungsvoller Konsum. Während sich Süßigkeiten und Convenience Produkte mit einer gesunden Ernährung früher schwieriger vereinbaren ließen, zielen neue Produkte darauf ab, diese Bereiche miteinander zu verknüpfen. Die Anzahl an Snacks mit oder auf Basis von Hülsenfrüchten sowie getrocknetem Gemüse und Früchten nimmt zu. Die Zutaten werden natürlicher, Zucker- und Salzgehalte werden reduziert. Einige Produkte warten gar mit Vitamin- und Mineralstoffzusätzen auf oder versprechen eine probiotische Wirkung. In den Frischebereichen der Supermärkte finden sich immer mehr Salate, Sushi und frisches Obst „to go“.

Etwas im Gegensatz zu dem zunehmenden Verzehr von Speisen „on the go“ stehen die Themen verantwortungsvoller Konsum und Nachhaltigkeit. Nicht nur durch die Fridays For Future Bewegung haben diese zuletzt eine größere Aufmerksamkeit erlangt. Der mündige Verbraucher möchte einen Beitrag zur Abwendung des Klimawandels leisten und dies macht sich auch in der Ernährung bemerkbar. Die Zahl an Snacks und Convenience Produkten im Bio-Bereich hat in den vergangenen Jahren stark zugenommen, immer mehr Supermärkte und Discounter führen eigene vegetarisch/vegane Produktlinien ein und auch das Verpackungsmaterial und dessen Recyclebarkeit gewinnen zunehmend an Bedeutung.

Apropos Nachhaltigkeit: Im Zuge der Debatte um den CO2-Ausstoß von Fleischprodukten sind Insekten als alternative Proteinquelle aufgekommen. Auch sie finden sich bereits bei Produktneuheiten wieder, nicht nur als Zutaten, z.B. in Riegeln, sondern auch komplett als gerösteter Snack. Wie hoch die Verbraucherakzeptanz ist und ob sich dies auch als Trend in der Zukunft wird durchsetzen können, bleibt abzuwarten.