Die Entwicklung neuer innovativer Produkte erfolgt immer mehr unter Zeitdruck.

Um ineffektive Verbesserungsschleifen im Produktentwicklungsprozess zu vermeiden, ist es notwendig mehrere Methodenansätze miteinander zu kombinieren. Idealerweise sollen quantitative Ergebnisse tiefgreifend erklärt werden, qualitative Ergebnisse gleichzeitig verallgemeinerbar sein. Um diesen Spagat zu ermöglichen, bieten neue Online Methoden vielversprechende Möglichkeiten. Der vorliegende Beitrag diskutiert am Beispiel einer Produktentwicklung bei MAM Babyartikel die schnelle Verzahnung von quantitativen und qualitativen Ergebnissen. Dieser integrative Forschungsprozess gibt der Marktforschung die Option, schnell und zielgenau auf Fragestellungen zu (re)agieren und stellt eine deutliche Beschleunigung der Produktentwicklung dar…

(Andreas Woppmann & Tanja Wulfert, planung & analyse 01/2012, S. 27-30)

Download